Lesezeit: 5 Minuten

Heute haben wir Anton Caceres, einen Veranstalter von mehreren PyCons in Deutschland, zu Gast in unserem Blog. Die PyConWeb ist das führende web spezifische PyCon-Event in Deutschland für alle Personen, die sich für Web Entwicklung und Python interessieren. Anton erzählt uns etwas dazu, wie er LineUpr konkret einsetzt und wie man sich als Organisator eines solchen tollen Events fühlt.

Weitere interessante Erfolgsgeschichten unserer Kunden findest du hier.

LineUpr: Hallo Anton. Vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell dich und das die PyCon bitte persönlich vor.

Anton: Hallo zusammen. Ich bin ein IT-Guy. Ich führ eine Agentur (TECH 5) und veranstalte einige Community Veranstaltungen in München.

Als ich 2015 hierhin gezogen bin, ist mir etwas Seltsames aufgefallen. Obwohl die Community rund um Python sehr groß war, gab es trotzdem seit Jahren keine deutsche Python Konferenz (PyCon.de) mehr. Es gab genug interessierte Menschen, es waren ausreichend Referenten vorhanden, aber es gab niemanden, der das Event organisieren wollte. Also habe ich das einfach übernommen. Verrückte Ideen finden immer Unterstützung und so habe ich zusammen mit einem coolen Team die Konferenz wieder zum Leben erweckt.

Jetzt ist die PyCon.de wieder da und findet dieses Jahr in Karlsruhe statt. Unser Münchner Team arbeiten übrigens gerade an einer neuen PyCon Idee, welches sich mehr auf die Web Entwicklung konzentriert und weltweit Teilnehmer ansprechen soll.

Wir können spontane Änderungen schnell und einfach integrieren und ohne großen Aufwand und Papier an unsere Teilnehmer kommunizieren.

LineUpr: Das klingt großartig. Ihr habt LineUpr jetzt zum zweiten Mal für die PyCon genutzt. Erzählt uns etwas mehr zu diesem Event.

Anton: Die PyCon ist ein jährlich stattfindendes Community-Event um Entwickler mit verschiedenen Erfahrungen und Interessen zu den Themen WebEntwicklung und Python zusammenzubringen. Es gibt in diesem Bereich zwar bereits großartige Konferenzen wie die DjangoCon oder die Plone Conf, welche sich jedoch nur auf einzelnen Frameworks konzentrieren. Wir haben diese Idee ausgeweitet und wollen einen Austausch zwischen verschiedenen Frameworks ermöglichen und damit auch kleinere Projekte unterstützen, deren Community noch nicht so groß ist.

Seit dem Start wollten wir unsere Konferenz modern und digital umsetzen. Ein Event, das sich mit der aktuellsten Technologie beschäftigt, sollte diese schließlich auch selbst nutzen. LineUpr bietet uns eine elegante Lösung unsere Inhalte über einen angenehmen Weg, direkt zu unseren Teilnehmern zu transportieren. Wir können spontane Änderungen schnell und einfach integrieren und ohne großen Aufwand und Papier an unsere Teilnehmer kommunizieren.

LineUpr: Was ist die typische Zielgruppe der PyCon Events und wie erreicht ihr sie? Welche Kanäle und Tools verwendet ihr für die Vermarktung und Präsentation?

Anton: Wir machen unsere Events sind für Menschen, welche sich für Technologie interessieren. Da wir parallele Themenreihen mit unterschiedlichen Inhalten verwenden, ist sowohl für Experten als auch für Studenten etwas dabei. In Kombination mit einer flexiblen Preispolitik und Stipendien führt dazu, dass unserer Teilnehmer sehr divers sind.

Um größer zu werden, müssen wir sicher noch ein paar professionelle Marketingtricks lernen, aber unsere hervorragende Vernetzung und Reputation in der Community ist bereits ausreichend um diese Konferenz mit Teilnehmern zu füllen. Unsere primären Kanäle sind Mailinglisten, User Groups und Social Media.

LineUpr: Nutzt Ihr auch Printprodukte? Wenn ja, welche und warum?

Anton: Ja. Einige Menschen bevorzugen einen einfachen Zugang zum Ablaufplan bzw. der Smartphone-Akku ist leer. Um diese Fälle zu adressieren, haben wir A4 Plakate mit der Agende gedruckt. Zusätzlich verwenden wir natürlich Namensschilder, Schlüsselbänder, Orientierungsschilder und Roll-Ups. Und nicht zu vergessen: Sticker. Was wären wir für eine miserable IT-Konferenz ohne Sticker!

LineUpr: Du hast natürlich recht. Mit Stickern ist alles besser! Wie habt ihr die App vor, während und nach der PyCon eingesetzt?

Anton: Als erstes haben wir die App auf der mobilen Version unserer Konferenz-Website veröffentlicht. Ein paar Tage vor dem Event haben wir den Link zur App über ein Teilnehmer-Mailing verteilt. Während der Konferenzeröffnung haben wir die App dann erneut mit ein paar Worten erklärt und auf die Vorteile der aktuellen Agenda hingewiesen. Am Ende haben wir die App noch für eine Umfrage genutzt.

LineUpr: Wie haben eure Besucher auf die App reagiert?

Anton: Die meisten waren sehr angetan und begrüßten die Idee mehr auf Papier zu verzichten. Die App hat eine klare Struktur und Navigation; Das Interface ist intuitiv und lädt zur Benutzung ein. Aber es ist schwer jeden davon zu überzeugen, dass es nicht die klassische native Event-App aus dem App-Store ist, welche einen vorherigen Download und komische Einverständniserklärungen bedarf. Einige Personen haben sich sogar über die App beschwert, ohne sie vorher überhaupt genutzt zu haben.

Die App hat eine klare Struktur und Navigation; Das Interface ist intuitiv und lädt zur Benutzung ein.

LineUpr: Ja, das haben wir bereits von einigen Kunden gehört. Der Begriff App ist bei den meisten Menschen einfach untrennbar mit App-Store und Installation verbunden. Da muss man als Veranstalter ganz genau auf seine Kommunikation achten.

Wir wollen täglich wachsen und unseren Kunden ein besseres Erlebnis bieten, welche Funktionen wünscht ihr euch für die App und warum?

Anton: Ich weiß nicht, ob das überhaupt erlaubt ist, aber wir haben LineUpr auch programmatisch verwendet. Die Informationen müssen über mehrere Plattformen synchronisiert werden und wir hatten kein Interesse daran, dies per Hand zu machen. Dank einer Hacks und Skripte haben wir das dann mit LineUpr geschafft, aber eine einfachere Lösung zum Import/Export wäre super.

Unabhängig davon wäre es super, wenn man den Ablaufplan des Events direkt auf eine Website einbetten könnte. Dies würde die Konferenzvorbereitung deutlich vereinfachen.

Auch eine Option, dass Teilnehmer Selbst Antwortmöglichkeiten zu Fragen erstellen können (Fragen wie „Aus welchem Land kommst du?“) und Push Benachrichtigungen wären super. Wir wissen aber natürlich, dass Letzteres technisch aufgrund der Begrenzungen von Apple nicht möglich ist.

LineUpr: Das ist lustig. Wir arbeiten gerade an einer Importfunktion. Hoffentlich können wir da schon bald ein Update präsentieren.  Was sind weitere Herausforderungen, mit denen ihr in der Planung, Vermarktung und Durchführung von Events konfrontiert werdet?

Es gibt einfach dieses allgemeine Problem von der Integration verschiedener Dienstleistungen im Internet. Man nutzt ein Tool für die Planung, eines für Analytics, eins für Newsletter und eins für Social Media. Dann nutzt man einen Dienst für Kundenservice, einen für den Team-Chat und daneben einen Haufen Finanztools. Diese Dienste sind alle digital und webbasiert aber die Integration untereinander ist meist sehr kompliziert. Im Ergebnis muss man ständig mehrfach das gleiche eingeben oder man investiert Zeit in die Entwicklung eigener Skripte. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden, aber es bedarf trotzdem viel Arbeit.

Eine Konferenz zu organisieren ist … wie eine Party vorzubereiten, … nur etwas komplizierter.

LineUpr: Da geben wir dir recht. Die bessere Integration verschiedener webbasierter Lösungen wird in Zukunft sicher eine große Rolle spielen.

Abschließende Frage. Was inspiriert dich in deiner täglichen Arbeit?

Anton: Arbeit ist und bleibt Arbeit. Ich leite ein Softwareunternehmen, was bedeutet, dass ich meistens mit Computern spreche. Eine Konferenz zu organisieren ist im Kontrast dazu eher wie eine Party vorzubereiten, es ist nur etwas komplizierter.

Vor zwei Jahren, als wir die erste PyCon geplant haben, konnte keiner die Frage beantworten für wenn wir das machen. Die Antwort kam ein paar Monate später mit der Konferenz. Wir durften dann all diese Gesichter der Menschen sehen. Gesichter aus Deutschland, Italien, Frankreich, Ukraine und Ägypten. Ich erinnere mich sogar an eine Person von den Malediven und einen aus El Salvador. Wenn man selbst merkt, dass eine Person den ganzen Weg von El Salvador kommt, nur um an deiner Konferenz teilzunehmen, das ist einfach ein großartiges Gefühl. Das inspiriert mich definitiv.

Inspirierende Worte von dir. Danke Anton, für dieses tolle Interview. Wir freuen uns bereits, die PyCon auch dieses Jahr wieder mit LineUpr zu unterstützen. Wenn du mehr zur PyCon wissen oder vielleicht sogar bereits Tickets kaufen willst, dann wirst du sicher auch der Homepage fündig. Oder du besuchst Antons private Website bzw. sein Twitter-Profil für viele coole Insights.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.