LineUpr im Einsatz – Interview mit Christiane Wieland von der ESMT Berlin

Posted on |

Lesezeit: 5 Minuten

Wenn man an gute Beispiele für die Digitalisierung denkt, dann werden den wenigsten Personen spontan Universitäten in den Sinn kommen. Bildung wird in Deutschland leider oft noch eher mit in die Jahre gekommenen Instrumenten und Strategien kommuniziert. Oft sind dabei private Universitäten den staatlichen Vorbildern in Sachen zukunftsweisende Strategien etwas voraus. So auch bei der Digitalisierung. Ein perfektes Beispiel ist die ESMT Berlin.

Die ESMT nutzt nicht nur in der Lehre die aktuellsten Erkenntnisse und Tools, sie kommunizieren auch ihre Veranstaltungen digital. Deshalb nutzt man auch seit 2018 Apps von LineUpr. Verantwortlich dafür ist u. a. Christiane Wieland. Als Senior Events Manager ist sie verantwortlich für die Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Im Interview erklärt sie Dir, welche Vorteile Event-Apps zum klassischen gedruckten Programmheft besitzen und wie sie die Organisation einer Veranstaltung deutlich erleichtern können. Eine großartige Kundengeschickte mit tollen Einblicken ?

LineUpr: Hallo Christiane. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell Dich und die ESMT bitte persönlich vor.

Christiane: Die ESMT ist eine internationale Wirtschaftsuniversität, die von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet wurde. Sie bietet englischsprachige Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA-Studiengänge, einen Master in Management-Studiengang sowie Managementweiterbildungen auf Englisch und Deutsch an. Zusätzlich stellt die Hochschule eine interdisziplinäre Plattform für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft dar. Der Hauptsitz befindet sich in Berlin mit einer weiteren Niederlassung in Schanghai, China. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte, private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht und ist von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA akkreditiert.

Ich bin Senior Events Manager und verantwortlich für Konzeption, Organisation und Durchführung von akademischen Veranstaltungen und unserer Jahreskonferenz, dem ESMT Annual Forum.

LineUpr: Ihr plant alleine mit LineUpr bereits 5 Events in 2019. Welche Rolle spielen Veranstaltungen bei Euch? Welche Ziele verfolgt Ihr damit?

Christiane: Als internationale, forschungsorientierte Business School mit Promotionsrecht konzentriert sich die ESMT auf drei Schwerpunkte: Leadership, Innovation und Analytics. Die ESMT ist daran interessiert, Experten und Forschungsergebnisse international zu verbreiten. Hierfür richten wir auch Veranstaltungen aus, die Institutionen, Führungskräften und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft die Möglichkeiten bieten, sich zu vernetzten und auszutauschen.

LineUpr: Welche Strategien und Werkzeuge verwendet Ihr, um diese Veranstaltungen zu bewerben? Welche Zielgruppe wollt Ihr ansprechen?

Christiane: Wir informieren über unsere Veranstaltungen auf unserer Homepage, in unserem Newsletter und auf unseren Social-Media-Kanälen. Unsere Zielgruppe sind Menschen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, die sich vernetzen, diskutieren und Ideen zu aktuellen globalen Herausforderungen austauschen wollen.

LineUpr: Wenn Du ein gedrucktes Programmheft mit einer Event-App vergleichst, welche Vor- und Nachteile haben beide Varianten?

Christiane: Zuerst einmal ist die Event-App natürlich handlicher, weil fast alle Teilnehmenden ein Handy besitzen und ihnen Eventinformationen dadurch schnell und in kleinem Format verfügbar sind. Außerdem spielt natürlich der Umweltaspekt eine Rolle, wir sparen Papier und Tinte, wenn wir keine Programmhefte drucken.

Teilnehmende bekommen vorab schon die Information, dass es die App anstatt eines Programmheftes gibt.

LineUpr: Wie stark individualisiert Ihr die Event-Apps?

Christiane: Wir haben die App bis zu einem gewissen Grad individualisiert, wir verwenden eigene Titelbilder, unser Logo und unsere Corporate Colors. Ansonsten übernehmen wir das voreingestellte Menü sowie die vorgeschlagene Reihenfolge, da die Voreinstellungen intuitiv nutzbar angelegt sind und alle für uns relevanten Informationsfelder abdecken.

LineUpr: Wann und wie habt Ihr Eure Teilnehmer über die Event-App informiert?

Christiane: Wir veröffentlichen den Link zur LineUpr App auf unseren Veranstaltungsseiten und in unseren Einladungen zum Event. Bei geschlossenen Veranstaltungen wie wissenschaftlichen Konferenzen, informieren wir Teilnehmende per Email über die App. Am Tag der Veranstaltung halten wir zudem den QR-Code zum Scannen bereit.

Vor allem stellt die App eine enorme Erleichterung in der Organisation dar, da wir Informationen einfach einspeisen und mit nur einem Klick veröffentlichen können.

LineUpr: Habt Ihr während der Veranstaltungen auf die (Nutzung der) Event-App hingewiesen?

Christiane: Bisher haben wir während Veranstaltungen insofern auf die Nutzung der App hingewiesen, als dass wir an der Registrierung den QR-Code bereitgestellt haben. Teilnehmende bekommen ja vorab schon die Information, dass es die App anstatt eines Programmheftes gibt.

LineUpr: Wie haben sich Eure Events bzw. die Eventorganisation durch den Einsatz einer Event-App verändert?

Christiane: Vor allem stellt die App eine enorme Erleichterung in der Organisation dar, da wir Informationen zum Programm, zu Vortragenden, oder zu verschiedenen Venues inklusive Google Link einfach in die App einspeisen und mit nur einem Klick veröffentlichen können. So müssen wir die Informationen nicht aufwendig in mehreren Dokumenten aufbereiten und in Druck geben. Das spart natürlich auch Zeit.

LineUpr: Welche Hürden und Schwierigkeiten habt Ihr bei der Einführung einer Event-App für Eure Veranstaltung erlebt?

Christiane: Tatsächlich gab es keine nennenswerten Hürden oder Schwierigkeiten. Die App hat bisher immer großen Anklang gefunden, gerade die einfache Handhabung und den Umweltaspekt haben viele Teilnehmende positiv bewertet.

LineUpr: Wenn jemand gerade darüber nachdenkt eine Event-App für sein Event einzusetzen, was würdest Du ihm raten? Wann ist eine App sinnvoll und welche Nachteile sprechen gegen eine App?

Christiane: Ich kann mich nur für eine Event-App aussprechen. Eine Nutzung spart enorm an Zeit in der Organisation, ist umweltfreundlich und letztendlich für Besucherinnen und Besucher auch praktischer, da alles Wissenswerte mit ein paar Klicks auf dem Smartphone verfügbar ist.

LineUpr: Vielen Dank für das tolle Interview, Christiane. Es ist immer großartig, wenn Veranstalter für den Einsatz einer Event-App brennen. Ihr seid mit der Organisation und der Durchführung von Events damit deutlich digitaler unterwegs als der Durchschnitt in Deutschland.

Wenn Du oder einer Deiner Angehörigen noch auf der Suche nach einer guten Universität ist, dann schaue dich doch mal auf der Website der ESMT um. Wenn Du direkte Einblicke ins Studium haben möchtest, dann empfehlen wir die Reihe „MIM Student Insights“ auf Youtube, bei der Studierende über ihren Alltag an der ESMT sprechen. Als Universität mit Rang und Namen ist die ESMT natürlich auf allen großen Plattformen vertreten. Also besucht sie doch mal auf Facebook, Twitter, Instagram oder LinkedIn.

Wir freuen uns bereits auf die übrigen Events in 2019 mit Euch.

Best PracticeKonferenzenUniversitäten
Author
Co-Founder und Geschäftsführer von LineUpr