Lesezeit: 6 Minuten

Event-Apps und das Städtemarketing, das passt hervorragend zusammen. Aus diesem Grund dürfen wir heute Jörg Märzdorf vom Dresden Marketing auf dem LineUpr-Blog begrüßen. Er ist in der glücklichen Lage jeden Tag die Vorzüge seiner Heimatstadt nationalen und internationalen Gästen präsentieren zu dürfen.

Seit 2015 nutzen sie für diese Events auch Event-Apps von LineUpr. Im Interview erzählt er uns mehr über seine tägliche Arbeit, warum und für welche Events sie LineUpr einsetzen und welche Vorteile und Arbeitserleichterungen damit generiert werden konnten.

Wenn du selbst Teil einer Städtemarketinggesellschaft bist, haben wir außerdem ein unschlagbares Angebot für dich. Da wir wissen, dass öffentliche Budgets immer sehr eng gestaltet sind, bieten wir jedem Stadtmarketing zurzeit ein einjähriges vollständiges Sponsoring an, bei der so viele Apps wie gewünscht kostenlos genutzt werden können. Schreib uns dazu einfach eine kurze Mail an eric@lineupr.com mit dem Betreff „Stadtmarketing“ und wir besprechen das weitere Vorgehen.

Welchen Mehrwert du von einer Event-App erwarten kannst, erzählt dir jetzt Jörg. Wie immer wünschen wir viel Spaß beim Lesen.😊

LineUpr: Hallo Jörg. Vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell dich und das Dresden Marketing bitte kurz persönlich vor.

Jörg: Wir sind stolze Mitarbeiter der Dresden Marketing GmbH, kurz DMG. Unser Auftraggeber: Die Landeshauptstadt Dresden. Unsere Mission: So vielen Menschen wie möglich diese schöne, strahlende Stadt und die Region Dresden Elbland nahe zu bringen – bundesweit und international.

Seit knapp 3 Jahren bin ich jetzt beim Team Kongress- und Standortmarketing der DMG. Ich bin geborener Dresdner und – Hand aufs Herz – es gibt doch nichts Schöneres als weltweit zu werben für seine wunderbare Heimatstadt: die ins Grüne eingebettete Elbe, die Schlösser und Palais, die Weinberge und das Elbsandsteingebirge.

LineUpr: Das stimmt. Die Region Dresden besticht wirklich mit außergewöhnlichen Schätzen.

Eine eurer Aufgaben beim Dresden Marketing ist die Vermarktung und Präsentation von Dresden als Kongress- und Konferenzstandort. Wie macht ihr das konkret?

Jörg: Wir beraten Kongress- und Eventplaner. Wer erfolgreich sein will, braucht gute Beratung. Wir entwickeln Ideen, bieten unseren Kunden Insider-Tipps und bringen sie mit Dienstleistern aus der Stadt zusammen. Für die Kommunikation im Vorfeld eines Kongresses liefern wir gern Fotos, Texte, Videos, Daten und Fakten.

Wir akquirieren Kongresse und Veranstaltungen und erstellen zusammen mit den Kunden Dresden-Bid-Präsentationen, mit denen beispielweise Entscheider in Verbänden von der Stadt Dresden überzeugt werden sollen.

Wer erfolgreich sein will, braucht gute Beratung.

Wir sind auf internationalen Messen, organisieren Vor-Ort-Besichtigungstouren und veranstalten auch eigene Workshops und Events. Unsere wichtigste Veranstaltung ist der Dresden Congress Award. Dieser „Kongress-Oscar“ wird von Oberbürgermeister Dirk Hilbert höchstpersönlich an verdienstvolle Kongress-Veranstalter überreicht.

Mit unserer Weiterbildungs-Marke Fit4Congress vermitteln wir Know-How an Kongressplaner. Wir sind stolz auf die Begeisterung, die wir für dieses Event wecken konnten. Das zeigen auch die steigenden Teilnehmerzahlen. Unsere nächste Fit4Congress-Veranstaltung am 15. November 2018 wird als Pre-Conference zum diesjährigen Dresden Congress Award stattfinden. Wir freuen uns, dass Ihr von LineUpr auch dabei seid. Wir befinden uns gerade in der intensiven Planungsphase für beide Events.

LineUpr: Das klingt nach jeder Menge Arbeit und Freude. Wenn wir gerade bei den konkreten Aufgaben sind. Ihr begrüßt auch regelmäßig Gruppen von potenziellen Veranstaltern und Eventdienstleistern in Dresden und besucht gemeinsam verschiedene Veranstaltungsorte und Ausflugsziele vor Ort. Wie läuft das ab und was wollt ihr damit erreichen?

Jörg: Mit unseren Fachbesucherreisen und Besichtigungstouren erhalten Kongress- und Veranstaltungsplaner Einblick in aktuelle Entwicklungen und Neuentdeckungen und knüpfen interessante Branchenkontakte. Eingeladen werden Kongress- und Eventplaner aus Agenturen, Verbänden und Unternehmen. Der englische Begriff für solche Events lautet „Famtrip“. Der Begriff leitet sich aus dem Verb „to familiarize“ ab und bedeutet „Familie werden“ mit der Stadt. Dies trifft den Charakter der Veranstaltung meiner Meinung nach ziemlich gut.

LineUpr: Du hast ja bereits gesagt, ihr veranstaltet auch den Famtrip „Dresdner Kongresstage“. Kannst du uns etwas mehr zu diesem Event erzählen?

Jörg: In Dresden treffen Tradition und Innovation sowie Kunst und Kultur aufeinander. Die Kunden erhalten vor Ort einen Eindruck von der Vielfalt der Kulturangebote und wir zeigen unterschiedlichste Event-Locations und vermitteln das ganz besondere Dresdner Flair. Darüber hinaus präsentieren wir auch die Wissenschaft und Wirtschaft in der Stadt. Wir wollen die Entscheider von Dresden als Kongress- und Wissenschaftsstandort überzeugen. Unser Motto dabei ist „Convention meets Culture“!

Es ist eigentlich keine App, welche die Teilnehmer extra downloaden müssen, sondern eine URL, auf die man schnell und unkompliziert zugreifen kann.

LineUpr: Für beide Eventarten nutzt ihr beim Dresden Marketing auch Event-Apps von LineUpr. Warum? Welchen Mehrwert seht ihr in Event-Apps für eure Veranstaltungen?

Jörg: Dafür sprechen unserer Meinung nach einige Gründe. Folgende Vorteile sprechen dabei meiner Meinung nach besonders für sich:

  • Das Programm ist digital und spart dadurch natürliche Ressourcen.
  • Hilfe bietet das Programm auch bei kurzfristigen Änderungen- es kann jederzeit während des Events angepasst und aktualisiert werden.
  • Besondere Informationen, die man nicht verpassen sollte, können an alle Teilnehmer als Posts übermittelt werden.
  • Eine bessere und sehr übersichtliche Präsentation der Sponsoren / Mitglieder des Dresden Convention Bureaus (DCB) wird gewährleistet.
  • Es ist eigentlich keine App, welche die Teilnehmer extra downloaden müssen, sondern eine URL, auf die man schnell und unkompliziert zugreifen kann.
  • LineUpr ist ein Dresdner Unternehmen und gilt außerdem als ein positives Beispiel für den IT-Standort Dresden.

…, dass wir der Umwelt zuliebe Papier sparen möchten.

LineUpr: Wie nutzt ihr die App vor, während und nach diesen Events?

Jörg: Wir senden den Link, die URL, vor dem Event an die Teilnehmer und Partner des DCBs mit der Bitte, diese zum Smartphone-Homescreen hinzuzufügen. Dabei weisen wir vor allem zunächst auf die Nachhaltigkeit hin und merken an, dass wir der Umwelt zuliebe Papier sparen möchten.

Beim Begrüßungsevent wird dann später nochmals auf die App hingewiesen. Wichtig für uns ist der zeitliche Programmablauf mit den Locations und allen Orten, die während des Events eine Rolle spielen. Von Vorteil für den Teilnehmer sind dabei natürlich die verknüpften Google-Maps, um die Orte besser zu finden.

LineUpr: Wie reagieren eure Besucher auf die App?

Jörg: Wir befragen die Teilnehmer im Anschluss an das Event über die App und ob sie sie für ihre Veranstaltungen nutzen möchten. Generell ist ein positives Feedback der Nutzer zu verzeichnen. Vor allem die einfache und praktische Handhabe und das unkomplizierte Backend / CMS konnten die Kunden für LineUpr begeistern. Von einem Teilnehmer der Kongresstage 2017 wissen wir beispielsweise definitiv, dass er die App für seine Tagung nutzen möchte.

Vor allem die einfache und praktische Handhabe und das unkomplizierte Backend / CMS konnten die Kunden für LineUpr begeistern.

LineUpr: Wie haben sich eure Events durch den Einsatz einer Event-App verändert?

Jörg: Die App ist Teil unserer Digitalisierungsstrategie im Unternehmen und ist unserer Meinung nach ein ideales Beispiel, um den IT-Standort Dresden mit seinen Innovationen zu präsentieren.

LineUpr: Warum sollten auch Verantwortliche für das Stadtmarketing aus anderen Städten Event-Apps einsetzen? Was ist deine Meinung, wie können diese ganz allgemein von Event-Apps auf ihren Veranstaltungen profitieren?

Jörg: Die vorhin genannten Vorteile sprechen klar für die Nutzung der App.  Stadtmarketinggesellschaften sollten generell auf Digitalisierung und die damit verbundenen Synergie- und Netzwerkeffekte setzen, somit sind digitale Programme nicht mehr wegzudenken.

LineUpr: Vielen Dank Jörg, für das tolle Interview und die Einblicke in euren Arbeitsalltag. Man merkt dir einfach an, dass du deinen Job liebst. Mehr Informationen zum DMG gibt’s auf der Homepage. Vielleicht willst du dir die Stadt auch mal von Jörg zeigen lassen. Und natürlich hat auch das DMG Profile auf Twitter, Facebook, Instagram und YoutTube. Wirft doch mal einen Blick darauf.

Zum Abschluss des Interviews nochmal der Aufruf, wenn du selbst beim Stadtmarketing arbeitest, dann probiert doch selbst mal eine Event-App für eure öffentlichen Events aus. Wie Jörg gesagt hat, die Teilnehmer sind in der Regel begeistert vom digitalen Programmheft. Also wenn du das auch mal ausprobieren möchtest, dann schreib uns eine kurze Mail mit dem Betreff „Stadtmarketing“ an eric@lineupr.com und wir besprechen das weitere Vorgehen.

Wir freuen uns auf eure neuen Events und auf die nächsten Famtrips und den Fit4Congress des Dresden Marketings, welche bereits in der Planung sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.