Lesezeit: 3 Minuten

Wir haben heute den Mitorganisator der größten MUN Konferenz in Deutschland zu Gast. Lukas von der HamMUN wird uns verraten, was hinter dem Begriff MUN steht und wie eine Event-App diese Konferenzen unterstützen kann. Viel Spaß beim Lesen. 😊

LineUpr: Hallo Lukas. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell Dich bitte persönlich vor.

Lukas: Sehr gerne! Mein Name ist Lukas, ich bin 21 Jahre alt und studiere Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg. Ich habe während der Schulzeit angefangen an Model United Nations Konferenzen teilzunehmen und nachdem ich bereits in den letzten beiden Jahren an der Organisation der HamMUN mitgewirkt habe, war ich dieses Jahr zusammen mit Olga als Generalsekretär hauptverantwortlich für die Konferenz.

LineUpr: Wie viel Zeit und Arbeit investiert ihr durchschnittlich in die Planung der HamMUN?

Lukas: Die HamMUN findet jedes Jahr im Dezember statt und die Planung beginnt meist schon im Februar. Es dauert meistens ein bis zwei Monate, bis sich das Team gefunden hat. In diesem Jahr waren es in unserem Kernteam 25 Studenten, die während ihres Studiums die HamMUN mitorganisiert haben. Für Olga und mich als Generalsekretäre aber natürlich auch für den Rest unseres Teams hieß das in den meisten Fällen schon 10 bis 20 Stunden Arbeitsstunden Aufwand pro Woche. Wenn besonders viel zu tun war, wurde dann aber auch schon mal ein ganzes Wochenende durchgearbeitet.

Im Sommer kamen dann die etwa 50 Vorsitzenden/Moderatoren unserer 15 Komitees dazu, die sich aus aller Welt bei uns beworben haben und uns bei der inhaltlichen Vorbereitung unterstützt haben. Natürlich dürfen wir auch nicht die großartigen Helfer vergessen, die uns während des Wochenendes teilweise 20 Stunden unterstützt haben. Insgesamt waren also bestimmt 100 Leute in verschiedenen Positionen an der Durchführung beteiligt.

LineUpr: Was macht die HamMUN so besonders? Wie unterscheidet ihr euch von anderen MUN-Events?

Lukas: Einmal sind wir die größte MUN Konferenz in Deutschland und eine der größten in Europa, so sticht man natürlich schon mal ein bisschen aus der Masse heraus. Dann wären da natürlich noch (wie sollte es in Hamburg auch anders sein…) die Partys! Ich war selber bestimmt schon auf 10 verschiedenen Konferenzen und habe noch keine andere gefunden, die so gute Partys organisiert, auf denen man abends in lockerer Atmosphäre die anderen Teilnehmer kennenlernen kann.

LineUpr: Ihr habt LineUpr jetzt bereits zweimal verwendet. Was ist für euch das entscheidende Argument eine Event-App zu nutzen?

Lukas: In den letzten Jahren haben wir unseren Teilnehmern ein Booklet mit dem Zeitplan und den wichtigsten Informationen zur Konferenz gegeben. 2017 haben wir noch die App und das Booklet parallel verwendet. Wir waren mit dem Feedback und unserer Erfahrung mit LineUpr so zufrieden, dass wir uns letztes Jahr dazu entschlossen haben ausschließlich die App zu verwenden. Das spart einerseits natürlich die Kosten und Ressourcen für den Druck bringt aber auch noch viele weitere Vorteile.

2017 haben wir noch die App und das Booklet parallel verwendet.

LineUpr: Wie habt Ihr die App vor, während und nach dem HamMUN eingesetzt?

Lukas: In den ein bis zwei Monaten vor der Konferenz haben wir angefangen die App zu nutzen, vor allem für Survival Tipps, um unsere Teilnehmer auf das Wochenende in Hamburg vorzubereiten. Der Hauptteil der Nutzung erfolgte dann natürlich während der Konferenz mit dem Zeitplan und dem Lageplan. Dieses Jahr war unser Campus voller Baustellen und die Karten Funktion hat uns wirklich gerettet.

LineUpr: Wie haben eure Besucher auf die App reagiert?

Lukas: Das Feedback was für die App gekriegt haben, war durchweg positiv. Sowohl für den praktischen Mehrwert als auch für das Layout und die Optik.

LineUpr: Warum sollten auch andere MUN-Konferenzen eine Event-App verwenden?

Lukas: Eine Event App ist eine super Alternative zu einem herkömmlichen Konferenz Booklet aus Papier. Es spart Ressourcen, die Informationen können nachträglich aktualisiert werden und wie praktisch die Kartenfunktion für die Teilnehmer ist, kann ich gar nicht genug erwähnen. Die Vorteile scheinen sich seit der HamMUN 2017 ja auch schon in der MUN Welt herumgesprochen haben und ich denke, dass da in Zukunft auch noch mehr Konferenzen auf euch zukommen werden.

LineUpr: Gibt es vielleicht eine besondere Geschichte von der letzten HamMUN, welche du mit uns teilen möchtest?

Lukas: Am Samstagmorgen hat uns ein Teilnehmer über WhatsApp kontaktiert und uns gefragt wie er zur Universität kommt, er wäre am Morgen nach der Party im Zoo aufgewacht. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass sich einer unserer Organisatoren einen Spaß erlaubt hat. Eigentlich hätten wir von vorneherein skeptisch sein müssen. Mit der Kartenfunktion der App hätte er bestimmt alleine zur Uni gefunden…

Macht genug Werbung für die App damit auch alle Teilnehmer mitkriegen, dass es sie gibt und wie praktisch sie ist.

LineUpr: Welche drei top Tipps zur Nutzung von LineUpr würdest du anderen Veranstaltern mit auf den Weg geben wollen?

Lukas: Fangt ruhig einige Monate vor der Konferenz an mit der App auszuprobieren und die einzelnen Funktionen zu entdecken, das Design funktioniert super intuitiv und man kann später noch alles ohne großen Aufwand ändern. Falls ihr während der Konferenz Ankündigungen machen müsst, ist die App ein super Kanal dafür und natürlich am allerwichtigsten: Macht genug Werbung für die App damit auch alle Teilnehmer mitkriegen, dass es sie gibt und wie praktisch sie ist.

LineUpr: Vielen Dank für das tolle Interview Lukas. MUN Events sind eine großartige Idee und wir sind jedes Mal sehr stolz, wenn wir diese Events mit unseren Apps unterstützen dürfen. Mehr Informationen zur HamMUN gibt es im Netz auf der Website, Facebook und Instagram.

Wir freuen uns bereits auf die nächste HamMUN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.