Lesezeit: 4 Minuten

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Innovationstreiber für Wirtschaft und Gesellschaft. Und das nicht nur in den urbanen Zentren, sondern auch in ländlichen Räumen. Daher freut es uns umso mehr, dass LineUpr-Apps auch in diesem Bereich regelmäßig für Veranstaltungen zum Einsatz kommen.

Es wurde also mal wieder Zeit uns mit einer Person zu unterhalten, die die kreative Szene mitgestaltet. Josephine Hage ist Teil von KREATIVES SACHSEN und organisiert in diesem Namen mehrere Netzwerk- und Weiterbildungsevents pro Jahr. LineUpr hat Sie u. a. für die BetaKonferenz und die WerkSchau genutzt.

Im Interview erzählt uns Josephine welche Vorteile eine Event-App für ihre Events bringt und wie einfach und schnell die App zu nutzen ist. Viel Spaß beim Lesen. 😊

LineUpr: Hallo Josephine. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell Dich und die Organisation KREATIVES SACHSEN bitte persönlich vor.

Josephine: Ich gestalte mit meinen sechs Kolleginnen ein KREATIVES SACHSEN. Wir sitzen in Chemnitz, Leipzig und Dresden und schwärmen regelmäßig an 16 Orte in Sachsen aus. Wir beraten und vernetzen Kultur- und Kreativschaffende aus ganz unterschiedlichen Branchen, vom Architekten bis zur UX Designerin und organisieren Workshops zu Themen rund um die selbstständige Arbeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Außerdem bauen wir Brücken zwischen kreativen Köpfen und anderen Wirtschaftsbranchen, um Innovationen anzubahnen.

LineUpr: Welche Rolle spielen Events dabei?

Josephine: Events sind für unsere Arbeit unglaublich wichtig. Dort kommen Leute zusammen, lernen von- und miteinander, dort werden Kooperationen geboren. Allein in den ersten beiden Jahren haben wir über 80 Workshops und Netzwerkevents in der Region veranstaltet. Außerdem bringen wir einmal im Jahr Kreative aus ganz Sachsen bei unserer BetaKonferenz zusammen. Anfang des Jahres haben wir mit der WerkSchau in Löbau sogar unsere erste eigene Messe veranstaltet.

LineUpr: Welche Zielgruppe sprecht ihr mit den Events an? Über welche Kanäle und Strategie erreicht Ihr diese Personen?

Josephine: Wir sprechen mit unseren Events alle an, die unternehmerisch im Kultur- und Kreativsektor arbeiten – egal ob sie allein selbstständig unterwegs sind oder MitarbeiterInnen haben. Wir erreichen die meisten über unser Netzwerk, unseren Newsletter, in Beratungsterminen und über die Social-Media-Kanäle.

LineUpr: Ihr habt LineUpr jetzt bereits viermal verwendet. Wie seid Ihr auf LineUpr aufmerksam geworden und was ist für euch das entscheidende Argument eine Event-App zu nutzen?

Josephine: Wir finden eine Event-App zeitgemäß, nachhaltig und nutzerfreundlich. Die TeilnehmerInnen können sich sehr übersichtlich über alle Beteiligten informieren und bekommen ausführliche Hintergrundinformationen. Gerade für unsere Events mit vielen Beteiligten oder mit vielen unterschiedlichen Orten wie bei unseren Unternehmensreisen ist es einfach sehr praktisch. Wir finden es gut, dass sich die NutzerInnen nicht extra anmelden oder etwas herunterladen müssen und dass wir die App in unserem Corporate Design anpassen können. Außerdem ist LineUpr eine Idee aus Sachsen. Die guten Ideen werden ja in der Region leider immer noch zu wenig nachgefragt. Aber wir sind dran, dass sich das ändert.

Ein großer Vorteil ist, dass LineUpr wie eine App funktioniert, aber nicht heruntergeladen werden muss.

Quote: Ein großer Vorteil ist, dass LineUpr wie eine App funktioniert, aber nicht heruntergeladen werden muss.

LineUpr: Nutzt Ihr zur Vermarktung Eurer Veranstaltungen oder zur Informationsverteilung vor Ort auch Printprodukte? Wenn ja, welche und warum?

Josephine: Wir produzieren für wenige ausgewählte, größere Events auch Printprodukte, dann aber meist mit Hinweis auf die Event-App, in der dann noch mehr Informationen zu Themen, Speakern oder Reiseinformationen zu finden sind.

LineUpr: Wie verwendet Ihr die App vor, während und nach den Events eingesetzt?

Josephine: Wir haben in Mailings, Programmflyern und auf unserer Webseite auf die App hingewiesen vor und während der Veranstaltung auf die App hingewiesen. Die TeilnehmerInnen konnten über die App dann weitere Informationen und Links zu den Beteiligten, und Hintergrundinfos finden und sich ihr eigenes Programm zusammenstellen. Außerdem haben wir die Teilnehmer per Pushnachricht über anstehende Programmpunkte informiert, zum Beispiel als „Guten Morgen Gruß“ bei unseren Unternehmensreisen.

LineUpr ist die perfekte App, um auch mal ein paar Hintergrundinformationen mit reinzunehmen, die eben nicht auf Flyer oder in einen Tweet passen.

LineUpr: Wie haben Eure Besucher auf die App reagiert?

Josephine: Unsere Gäste haben die App bisher als hilfreich und intuitiv in der Nutzung wahrgenommen. Ein großer Vorteil ist, dass LineUpr wie eine App funktioniert, aber nicht heruntergeladen werden muss. Wir haben zwar noch nicht strukturiert nach Feedback gefragt, aber in persönlichen Gesprächen positives Feedback bekommen.

LineUpr: Ihr habt LineUpr auch für zwei Reisen verwendet. Welchen Mehrwert bringt Euch die App dabei?

Josephine: Wir könnten unsere Mitreisenden über LineUpr einfach auf dem Laufenden halten und so davon ausgehen, dass alle TeilnehmerInnen auf dem gleichen Stand sind. Über die App konnten wir Programmpunkte schnell ändern und die Mitreisenden über Pushnachrichten informieren, wann, wie und wo es weitergeht. Die App war für uns ein gutes Kommunikationsmittel mit integriertem Zeitplan. Für unsere Mitreisenden konnten wir so Treffpunkte, Kontaktinformationen der Mitreisenden und z. B. auch Restaurant- und Insidertipps hinterlegen.

LineUpr: Welche drei top Tipps zur Nutzung von LineUpr würdest du anderen Veranstaltern mit auf den Weg geben wollen?

Josephine: Wir können nur empfehlen, die Post-Funktion zu nutzen. Jeder App-Nutzer erhält so eine Push-Benachrichtigung und wird sofort informiert.

Auf jeden Fall sollte die Funktion genutzt werden, das Design der App an das eigene Corporate Design bzw. das Veranstaltungsdesign anzupassen. Eine “eigene” App wirkt einfach professionell.

LineUpr ist die perfekte App, um auch mal ein paar Hintergrundinformationen mit reinzunehmen, die eben nicht auf Flyer oder in einen Tweet passen und auch nach einer Veranstaltung noch einmal auf kurzem Weg nachzulesen, ohne nach einem Programmheft kramen zu müssen.

LineUpr: Vielen Dank Josephine für das interessante Interview. Leider sind Event-Apps in der Kultur- und Kreativwirtschaft immer noch stark in der Unterzahl. Wahrscheinlich wissen viele Veranstalter nicht, dass es eine solche App bereits für wenig Geld gibt und welche Vorteile damit genutzt werden können.

Natürlich findest Du noch viel mehr Informationen zu KREATIVES SACHSEN online. Außerdem findest Du viele interessante Geschichten und Bilder auf Facebook, Twitter und Instagram.

Wir freuen uns bereits auf Eure nächsten Events.