Lesezeit: 4 Minuten

Normen und Regeln sind heute unerlässlich in einer global denkenden und agierenden Welt. So sehr wir alle bestimmte Standards manchmal verfluchen, da sie uns mehr Arbeit machen, sind sie doch sehr wichtig. Nur damit werden einheitliche Prozesse und Ergebnisse möglich. Unser heutiger Interviewpartner ist Experte in solchen Regeln. Richard Stokes beschäftigt sich permanent mit Standards zur Bewertung von Vermögenswerten. Dank des International Valuation Standards Councils (IVSC) sind Vermögensgegenstände auf der ganzen Welt vergleichbar, da ihre Werte nach standardisierten Berechnungsmodellen ermittelt werden.

Richard ist beim IVSC für die Kommunikation und PR zuständig und dieser Rolle auch verantwortlich für die Hauptversammlung (IVSC AGM) des IVSC. Im Interview erzählt er Dir mehr dazu, warum das IVSC eine Event-App einsetzen wollte, welche Vorteile die App bringt und wie die Delegierten auf die Einführung reagiert haben. Viel Spaß beim Lesen. 😊

LineUpr: Hallo Richard. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell Dich und das IVSC bitte persönlich vor.

Richard: Ich bin Richard Stokes und leite die Kommunikation, PR und Außenbeziehungen für das International Valuation Standards Council (IVSC) mit Sitz in London. Das IVSC ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte Stelle, die für die Festlegung und Verwaltung der internationalen Bewertungsstandards zuständig ist – im Wesentlichen die Standards, die von Fachleuten in mehr als 100 Ländern bei der Erstellung von Bewertungen für nahezu alle vorhandenen Vermögenswerte angewandt werden. Dabei geht es von Immobilien, Kunst und Antiquitäten und Infrastruktur bis hin zu Unternehmen, Marken und Finanzinstrumenten.

Unser Ziel ist es, die Professionalisierung des Bewertungssektors auf den internationalen Märkten voranzutreiben. Unsere Interessengruppen sind breit gefächert und reichen von Regulierungs- und Regierungsbehörden über die großen Buchhaltungs- und Bewertungsgesellschaften bis hin zu Endverbrauchern wie institutionellen Investoren, Unternehmen und Banken. Veranstaltungen spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung von Dialog und Zusammenarbeit rund um Professionalität und Standardsetzung. Wir veranstalten Veranstaltungen auf der ganzen Welt, von kleinen Roundtable-Meetings bis hin zu großen Konferenzen.

LineUpr: Welche Strategien und Werkzeuge verwendet Ihr in der Ansprache dieser Zielgruppe? Legt Ihr dabei einen besonderen Wert auf etwas Spezielles?

Richard: Wir richten uns an alle, die ein berechtigtes Interesse an der Bewertung und an der Professionalisierung der Finanzmärkte haben. Die meisten unserer Teilnehmer sind Führungskräfte und Entscheidungsträger innerhalb ihrer Organisationen, einschließlich Regierungsvertreter auf Ministerebene, CEOs und Firmeninhaber.

Wahrscheinlich nicht überraschend nutzen wir angesichts der Breite unseres Publikums die gesamte Bandbreite an Kommunikationskanälen. Digitale und social Kanäle haben uns geholfen, eine maximale Reichweite zu erreichen. Wir verfügen über starke und organische Marketinglisten, die uns mit führenden Unternehmen aus Wirtschaft, Finanzen und Behörden in 127 Ländern verbinden. Wir beginnen außerdem gerade, Videos als ein wichtiges Instrument in unserem Marketing zu integrieren. Wir konnten sehen, wie Partner darüber sehr positive Ergebnisse erzielen konnten. App-basierte Technologien helfen uns außerdem ein höheres Maß an Engagement zu generieren. Wir nutzen einige neue und sich weiterentwickelnde Plattformen, um unsere Beratungsarbeit zu unterstützen. Kurz gesagt, als Unternehmen sind wir immer auf der Suche nach neuen Wegen, um das Engagement mit unserem Publikum zu steigern.

Valuation Matters: Introduction to IVS from IVS Council on Vimeo.

LineUpr: Nutzt Ihr zur Vermarktung der Veranstaltung oder zur Informationsverteilung vor Ort auch Printprodukte? Wenn ja, welche und warum

Richard: Wir versuchen alles, um die Anzahl der von uns erstellten Printprodukte zu begrenzen. Mit Ausnahme unseres Geschäftsberichts und einiger maßgeschneiderter Marketingmaterialien ,versuchen wir alles digital darzustellen.

Unser Hauptprodukt, die Standards, werden ebenfalls elektronisch veröffentlicht. Natürlich wird dies von dem Wunsch getragen, nachhaltiger zu sein, aber das geht über die ökologischen und gesellschaftlichen Erfordernisse hinaus. Wir brauchen Kommunikations- und Marketingleistungen, die zeitnah, reaktionsschnell und relevant sind. Übersetzungen können die Arbeit verlangsamen und digitale Publikationen sind deutlich vielseitiger.

Ich war positiv überrascht, wie leicht ich das gesamte Konferenzprogramm aufbauen und aktualisieren konnte.

LineUpr: Ihr habt LineUpr jetzt zum ersten Mal verwendet. Wie seid Ihr auf LineUpr aufmerksam geworden und welchen Mehrwert bietet Euch eine Event-App?

Richard: Wir haben in den letzten zwei Jahren hart daran gearbeitet, unsere Hauptversammlung weiterzuentwickeln. Sie ist unsere Flaggschiff-Konferenz. Daran nehmen jedes Jahr unsere wichtigsten Interessensvertreter aus mehr als 40 Ländern teil. Die App ist dabei ein wichtiger Bestandteil die Delegierten stets mit aktuellen Informationen zu versorgen.

Wir sind 2018 auf LineUpr aufmerksam geworden und waren sofort angetan. Gerade als gemeinnützige Organisation muss man natürlich auch immer auf die Kosten achten. LineUpr hat für uns einfach das perfekte Verhältnis zwischen Preis und Möglichkeiten geboten. An erster Stelle wollten wir unser Konferenzprogramm klar und intuitiv darstellen. Aber auch Umfragen und die Interaktion mit den Delegierten war uns sehr wichtig. Das Premium-Paket war hier der perfekte Match für unsere Bedürfnisse und das zu einem fairen Preis.

LineUpr: Habt Ihr in der Vergangenheit bereits Event-Apps verwendet?

Richard: Als Organisation haben wir erst im letzten Jahr erstmals eine Event-App eingesetzt. Persönlich habe ich jedoch bereits Erfahrungen mit Event-Apps gemacht. Wenn sie intuitiv zu bedienen sind, dann waren die Apps auch immer sehr hilfreich. Auf großen Branchenveranstaltungen konnte ich dadurch z. B. ein individuelles Programm zusammenstellen und die App an meine Bedürfnisse anpassen. Auch bei Diskussionsrunden können Apps sowohl für den Beobachter als auch Diskussionsteilnehmer sehr hilfreich sein.

Die Delegierten waren mit der App sehr zufrieden und einige wollen sie auch bei eigenen Veranstaltungen einsetzen.

LineUpr: Wie verwendet Ihr die LineUpr-App vor, während und nach dem IVSC AGM 2018?

Richard: Also erstmal war ich positiv überrascht, wie leicht ich das gesamte Konferenzprogramm aufbauen und aktualisieren, Kontextinformationen wie Anmeldedetails erstellen und unsere Sponsoren und Mitveranstalter präsentieren konnte. Das ganze Team konnte mit LineUpr gemeinsam an der App arbeiten und Echtzeit-Updates des Konferenzplans vornehmen. Alles war intuitiv und einfach!

Kurz vor der Hauptversammlung haben wir dann beschlossen, auch die Umfragen zu nutzen. Rückblickend war das eine großartige Idee. Damit konnten wir dem Publikum unsere Themen mit speziellen Fragen noch viel näherbringen. Außerdem konnten wir damit schnell wertvolles Feedback sammeln.

LineUpr: Wie haben Eure Besucher auf die App reagiert?

Richard: Die Resonanz der Delegierten war ausnahmslos positiv. Alle konnten die App leicht bedienen und hatten aktuelle Informationen immer in der Tasche dabei. Positiv wurde auch erwähnt, dass die App ohne Internet genutzt werden konnte, da viele Delegierten die Anreise als Planungs- und Vorbereitungszeit genutzt haben. Wir haben die Teilnehmer außerdem aktiv nach Feedback zur Konferenz im Allgemeinen und auch der Planungs- und Kommunikationsaspekte gefragt. Die Delegierten waren mit der App sehr zufrieden und einige wollen sie auch bei eigenen Veranstaltungen einsetzen.

LineUpr: Welche drei Top-Tipps zur Nutzung von LineUpr würdest du anderen Veranstaltern mit auf den Weg geben?

Richard: 1. Das Branding der App kann alles verändern. Wir haben uns für eine Lizenz entschieden, mit der wir unsere Farben und Grafiken in die App bringen konnten. Es hilft wirklich, die Veranstaltung zu professionalisieren und das Gefühl eines vollständig maßgeschneiderten Tools zu vermitteln, für das die Delegierten dankbar sein werden.

2. Nutze die Umfragefunktion auf intelligente Weise. Wir haben die Umfragen für die jeweilige Sitzung immer nur zu diesen Zeitpunkten freigegeben und nicht alle gleichzeitig. Dadurch fühlte sich alles mehr „in Echtzeit“ an und wir konnten Fragen einbringen, die in den Diskussionen organischer und relevanter wirkten. Die Live-Ergebnisse haben wir dann präsentiert und damit die Stimmung des Publikums positiv beeinflusst. Das hat alles wirklich gut funktioniert.

3. Nutze LineUpr als Schlüsselelement der Sponsorenaktivierung. Wir haben unsere Sponsoren auf der Veranstaltung und in der App vorgestellt und Links zu deren Websites geteilt. Das war großartig für unsere Sponsoren, da sie damit nur einen Klick entfernt von den Delegierten waren.

LineUpr: Vielen Dank für das tolle Interview Richard. Man konnte einen guten Einblick in Eure Gedanken zum Einsatz einer Event-App gewinnen. Die Erfahrung mit den Live-Umfragen machen gerade sehr viele Veranstalter.

Viele weitere spannende Informationen zum IVSC gibt es auch unter ivsc.org. Außerdem gibt es auch tolle Einblicke bei Twitter und LinkedIn für Dich.

Wir freuen uns bereits auf die nächsten Events mit Euch und Euren Partnern.