Lesezeit: 4 Minuten

Der Dev Day der T-Systems Multimedia Solutions GmbH (MMS) ist jedes Jahr eine der beliebtesten und meistbesuchten IT-Konferenz in Sachsen. Eine Person, ohne die dieser Erfolg unmöglich wäre, ist Marie Lajn. Sie ist Teil des Organisationsteams und begleitet die Entwicklung des Dev Days seit 4 Jahren.

Im Interview erzählt Sie uns mehr über die Entwicklung des Dev Days, welchen Mehrwert die Teilnehmer erwarten dürfen und wie Sie mit LineUpr hervorragende Rücklaufquoten bei den Feedbackumfragen erzielen konnte.

LineUpr: Hallo Marie. Vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell dich und den Dev Day bitte persönlich vor.

Marie: Gern! Ich bin Marie Lajn und arbeite bei der T-Systems Multimedia Solutions GmbH (MMS) in Dresden im Bereich Talent & Change. 2018 lag die Projektleitung für den Dev Day zum vierten Mal bei mir.

Der Dev Day ist eine Communitykonferenz für Softwareentwickler, -architekten und alle IT-Begeisterten in der Börse Dresden. Initiiert und organisiert wurde der Dev Day 2015 durch unsere MMS-interne Software Engineering Community. Nach einem erfolgreichen Start konnten wir 2018 bereits zum vierten Dev Day einladen. Den Dev Day zeichnen jedes Jahr Vorträge von vorwiegend lokalen Speakern aus, die wir überwiegend aus einem Call for Papers beziehen. 2018 kamen zuletzt 500 Besucher aus ca. 100 verschiedenen Unternehmen. Damit ist der Dev Day eine der großen Communitykonferenzen in Sachsen, die Weiterbildung und Netzwerkaufbau vereinen.

LineUpr: Wie viel Zeit und Arbeit investiert ihr durchschnittlich in die Planung der Veranstaltung?

Marie: Unser Organisationsteam besteht immer aus ca. 15 Kollegen, die ca. 8 Monate vorher mit der Planung beginnen. Wichtig hierbei ist zu sagen, dass wir alle keiner Eventabteilung entspringen, wir sind Entwickler, Architekten, Tester oder eben Personaler, die das Ganze als Communityveranstaltung planen und jedes Jahr ein bisschen optimieren.

LineUpr: So ein Joint Venture verschiedener Abteilungen ist bestimmt eine super Abwechslung zum Alltag. Was macht eure Veranstaltung besonders? Welche Mehrwerte bietet ihr den Teilnehmern?

Marie: Der große Mehrwert liegt sicherlich darin, die Communityszene in Dresden noch mehr zu bereichern und eine Austauschmöglichkeit zu schaffen. Weiterhin hatten wir die letzten Jahre auch viele sehr namhafte Speaker an Bord – so konnten wir u. a. mit Vorträgen von Felix von Leitner, Dr. Gernot Starke, Adam Bien oder Dave Farley begeistern. Weiterhin ist es eine tolle Möglichkeit, für regionale Speaker – nicht zuletzt Kollegen aus der MMS, denen wir eine Bühne für ihr Fachthema bieten.

LineUpr: Ihr habt LineUpr jetzt zum dritten Mal verwendet. Was ist für euch das entscheidende Argument für die Nutzung einer Event-App?

Marie: Eine Techi-Konferenz ohne Event-App geht einfach nicht ;-).

LineUpr: Stimmt 😊 Wie habt ihr die App vor, während und nach dem Dev Day eingesetzt?

Marie: Vor dem Dev Day haben wir über die App abstimmen lassen, welche der ausgewählten Vorträge für die Teilnehmer am spannendsten sind und welche daher die größten Räume erhalten sollten.

Eine Techi-Konferenz ohne Event-App geht einfach nicht ;-).

Während dem Dev Day haben wir natürlich eine mobile Agenda angeboten, Infos zu den Speakern und den Sponsoren und 2018 auch die Feedbackfunktion zu jeder Session. Am Ende der Veranstaltung haben wir die Live-Feedbackfunktion genutzt, das hat die Teilnahmequote immens erhöht und war zudem ziemlich cool.

Nach dem Dev Day haben wir das Feedback zu jeder Session an die Speaker verteilt. Hier wäre eine schöne visuelle Aufbereitung spitze.

LineUpr: Danke, für das Kompliment. Wie haben eure Besucher auf die App reagiert?

Marie: Wir haben nicht aktiv nach Feedback zur App gefragt – aber irgendwie ist die Nutzung einer guten Event-App einfach selbstverständlich, genauso wie Mate.

LineUpr: Man merkt, du bist eine Expertin. Wie haben sich eure Events durch den Einsatz einer Event-App verändert?

Marie: Super ist der mobile Sessionplan und die Möglichkeit, seinen eigenen Weg durch die Konferenz zusammenzustellen. Das schafft eben kein Aushang oder Ähnliches. Begeistert bin ich auch von der Feedbackfunktion, die uns zu einer sehr hohen Rücklaufquote verholfen hat. Weiterhin konnten wir jedem Speaker nach dem Dev Day Feedback zukommen lassen.

LineUpr: Auf was bist du beim Dev Day besonders stolz und warum?

Marie: Ich bin stolz auf unser Organisationsteam – wir sind alle keine Eventmanager und stellen dennoch jedes Jahr eine sehr gut bewertete IT-Konferenz mit zuletzt 500 Gästen auf die Beine, das kann sich sehen lassen. Und jedes Jahr versuchen wir, das Feedback der Teilnehmer einzubauen und ein bisschen besser zu werden.

Begeistert bin ich auch von der Feedbackfunktion, die uns zu einer sehr hohen Rücklaufquote verholfen hat.

LineUpr: Das Feedback der Teilnehmer direkt umzusetzen ist sicher das beste Rezept für langfristigen Erfolg. Welche drei top Tipps zur Nutzung von LineUpr würdest du anderen Veranstaltern mit auf den Weg geben wollen?

Marie: Die Feedbackfunktion zu jeder Session nutzen! Das Live-Feedback am Ende der Konferenz als Abschluss nutzen! So viele Infos wie möglich in die App packen, also auch zu Parkplätzen, Anfahrt etc..

LineUpr: Vielen Dank Marie für das tolle, lockere Interview. Der Dev Day in Dresden ist wirklich eine besondere Veranstaltung, auf die sich auch unsere Entwickler immer sehr freuen. Wenn du selbst dabei sein möchtest, dann findest du auf der Homepage alle notwendigen Informationen.

Bis dahin freuen wir uns bereits auf eure nächsten Events und wie wir diese mit LineUpr und unterstützen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.