Lesezeit: 4 Minuten

Heute geht es um Prävention am Arbeitsplatz. Wir dürfen Dorothea Kraft von der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) auf unserem Blog begrüßen. In Fachtagungen informiert die BGHW regelmäßig über Forschungsprojekte im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Und was ist eine der besten Präventionen für schlechte Teilnehmerkommunikation auf Events? Richtig, der Einsatz einer Event-App! Dorothea teilt mit uns ihre Erfahrungen mit LineUpr und warum eine Event-App für Sie ein sinnvolles Instrument zur Teilnehmerkommunikation ist. Eine großartige Kundengeschichte für Veranstalter von (Fach-)Tagungen. Viel Spaß beim Lesen. 😊

LineUpr: Hallo Dorothea. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell Dich und die BGHW bitte persönlich vor.

Dorothea: Wir arbeiten für sichere und gesunde Arbeitsplätze für ca. 5,3 Millionen Versicherte in rund 378 000 Unternehmen des Handels und der Warenlogistik. Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung. Durch gezielte Prävention unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Im Schadensfall sorgen wir für bestmögliche Rehabilitation und sichern durch Geldleistungen den Lebensunterhalt der Versicherten und ihrer Familien. Mein Betätigungsfeld liegt in der Prävention; Im Fachbereich Handel und Logistik berate ich Unternehmen, die z. B. ein neuartiges Arbeitsverfahren in ihrer Intralogistik implementieren wollen, auch in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Hersteller, sodass sichere Arbeitsmittel und Arbeitsplätze in Betrieb gehen.

LineUpr: Was veranstaltet ihr für Events im Umfeld der BGHW? Welchen Mehrwert bietet Ihr den Teilnehmern auf diesen Veranstaltungen?

Dorothea: Die Fachtagung „Sicherheit und Gesundheit in der Warenlogistik“ informiert über Neuerungen und aktuelle Forschungsprojekte im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Expertenvorträge – im Plenum und in Fachforen – beantworten Fragen der Teilnehmer und ein Marktplatz mit Ausstellung lädt zum Mitmachen ein. Das Publikum – Unternehmer, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsräte, Betriebsärzte, aber auch Hersteller von Logistikprodukten – kommt miteinander ins Gespräch, diskutiert und tauscht Erfahrungen aus. Diese Art von Fachtagung bietet die BGHW zum Beispiel auch für Gesundheitsmanager oder Betriebsärzte an.

LineUpr: Nutzt Ihr zur Vermarktung der Veranstaltung oder zur Informationsverteilung vor Ort auch Printprodukte? Wenn ja, für welche Informationen und Bereiche und warum?

Dorothea: Um die Fachtagung „Sicherheit und Gesundheit in der Warenlogistik“ zu bewerben, nutzen wir auch gedruckte Flyer. Wenn Kolleginnen oder Kollegen im Außendienst der Prävention oder auf einer Fachmesse sich im persönlichen Gespräch befinden, ist die Übergabe eines Flyers eine Geste, die meiner Meinung nach die herzliche Einladung des Interessenten unterstreicht. Das Veranstaltungsprogramm haben wir ebenfalls auch als Printversion auf einer Seite zur Verfügung gestellt; Manche Teilnehmer lassen gern mal das Smartphone für die Dauer des Veranstaltungstages in der Tasche.

LineUpr: Ihr habt LineUpr bereits für mehrere Events verwendet. Was ist für euch das entscheidende Argument eine Event-App zu nutzen?

Dorothea: Das Programm unserer Veranstaltung besteht aus Vorträgen im Plenum, mehreren Fachforen in unterschiedlichen Räumen und einer Ausstellung, die wiederum an einem separaten Ort aufgebaut ist. Das Ganze findet zum Teil zeitlich parallel statt, sodass wir den Teilnehmer bestmöglich unterstützen wollen, sich sein individuelles Programm aus seinen Favoriten zusammenzustellen. Und hier bietet die Event-App komfortabel genau diese Funktion.

Da war es nicht weit zur Idee, auch selbst mal in der Rolle des Veranstalters eine Event-App anzubieten.

LineUpr: Habt Ihr in der Vergangenheit bereits Event-Apps verwendet? Wenn ja, wie sind Eure Erfahrungen damit? Wenn nein, warum nicht?

Dorothea: Für unsere Abteilung war es die Premiere eine Event-App zu verwenden. Auf einer ähnlichen Veranstaltung hatte ich eine Event-App zum ersten Mal gesehen und als Teilnehmerin auch genutzt. Ich war gleich begeistert von der Idee und den Möglichkeiten, die eine Event-App bietet. Da war es nicht weit zur Idee, auch selbst mal in der Rolle des Veranstalters eine Event-App anzubieten.

LineUpr: Zurück zum letzten Event. Wie habt Ihr die App vor, während und nach der Fachtagung Warenlogistik eingesetzt?

Dorothea: Wir haben die Teilnehmer bei der Ankunft auf die App aufmerksam gemacht. Insbesondere warben wir für die Funktion, mit der jeder sein persönliches Fachtagungs-Programm zusammenzustellen kann. Dabei stand das ganze Orga-Team – alle hatten bereits im Vorfeld die App heruntergeladen und kannten sich bestens aus – bereit bei Fragen oder Problemen der Teilnehmer zu helfen. Mit Posts erinnerten wir an die Abendveranstaltung oder machten auf Änderungen im Programm aufmerksam. Wir posteten aber auch, dass ein weiteres Fachforum wegen der großen Nachfrage angeboten wird, das Zusatzangebot war im Handumdrehen ausgebucht.

LineUpr: Wie haben Eure Besucher auf die App reagiert?

Dorothea: Die Reaktion der Teilnehmer auf die App fiel durchgehend positiv aus. Es gab noch einen klassischen Print-Fragebogen für die Teilnehmer. Aber schon im Lauf der Veranstaltung kamen immer wieder einzelne Teilnehmer auf Kollegen aus unserem Orga-Team zu und waren im persönlichen Gespräch voll des Lobes über die App.

Mit der Event-App hat man auf seinem Smartphone auch nach Ende der Fachtagung die Inhalte der Veranstaltung immer griffbereit.

LineUpr: Wie und bei welchen Veranstaltungen können Berufsgenossenschaften ganz allgemein von einer Event-App profitieren?

Dorothea: Die Fachtagung ist vorbei, die Tagungsmappen stehen im Schrank oder sind entsorgt. Mit der Event-App hat man auf seinem Smartphone auch nach Ende der Fachtagung die Inhalte der Veranstaltung immer griffbereit. Wie war nochmal der Name des Referenten aus dem Forum XY oder des Ausstellers mit dem interessanten Produkt XY? Ein Blick in die App liefert schnell die Antwort.

Die Vorträge über Links in der App zu verbreiten ist eine Funktion, die wir dieses Mal noch nicht genutzt haben. Aber wir wollen sie das nächste Mal unbedingt nutzen. Denn auch in dieser Funktion sehe ich einen Mehrwert gegenüber dem klassischen Prozedere – und Papier wird auch noch gespart.

LineUpr: Welche drei top Tipps zur Nutzung von LineUpr würdest du anderen Veranstaltern mit auf den Weg geben wollen?

Dorothea: 1. Man braucht keine Fähigkeiten in Programmieren oder andere spezielle IT-Kenntnisse, um die App mit Inhalt zu füllen und ins Laufen zu bekommen. 2. Wenn doch mal eine Frage aufkommen sollte, ist die Chat-Funktion eine tolle Einrichtung und half mir immer prompt weiter. 3. Änderungen an den Inhalten vorzunehmen ist auch noch möglich, wenn die Veranstaltung schon läuft, weil sie sofort live gehen; Ein Smartphone genügt.

LineUpr: Vielen Dank Dorothea für das tolle Interview. Es ist immer sehr spannend direkt in die praktischen Erfahrungen unserer Veranstalter einzusteigen. Dabei können auch wir immer noch viel lernen. Stichwort dazulernen, mehr Informationen zur BGHW gibt es auf ihrer Website und in den sozialen Medien auf Facebook, Twitter und Instagram.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Fachtagungen und Eure Erfahrungen mit LineUpr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.