Lesezeit: 4 Minuten

Was macht man mit einer Event-App auf einem Foodfestival? Das haben wir Peter Berg gefragt. Er ist Mitorganisator des „Castrop kocht über“, einem Food- und Stadtfest in Castrop.

Er verrät uns, warum er eine Event-App verwendet und mit welchen Schwierigkeiten er als Veranstalter konfrontiert ist.

LineUpr: Hallo Peter. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell Dich und das Castrop kocht über Eventbitte persönlich vor.

Peter: Mein Name ist Peter Berg und ich bin für die Werbemaßnahmen des Stadtfest Castrop kocht über zuständig. Das CKÜ findet seit 1991 auf dem Altstadtmarkt statt, traditionell am Fronleichnam Wochenende. Es gab wenige Ausnahmen, wo man örtlich und zeitlich ausweichen musste. Das Fest wird durchgeführt von verschiedenen Gastronomen, die diverse Speisen anbieten. Dazu gibt es ein Liveprogramm an den Abendenden.

LineUpr: Wie viel Zeit und Arbeit investiert Ihr durchschnittlich in die Planung der Veranstaltung?

Peter: Die Zeit kann man schwer abschätzen, aber die Planung beginnt eigentlich schon bei dem Fest, wenn man feststellt, dass man was verbessern kann. Außerdem muss man sich rechtzeitig um die Verpflichtung von passenden Künstlern kümmern. Die Veranstaltung wird von 9 Gastronomen durchgeführt und man trifft sich regelmäßig zu Planungstreffen über das Jahr verteilt.

LineUpr: Was macht Eure Veranstaltung besonders? Welche Mehrwerte bietet Ihr den Teilnehmern?

Peter: Es gibt viele Gastronomiefeste (Foodfeste) in direkter Umgebung und im Ruhrgebiet, in Castrop ist es aber so, dass von den Besuchern sehr großen Wert auf das Liveprogramm gelegt wird und es ohne Musik den Leuten sehr schwer vermittelbar ist. Versuche ohne Programm sorgten für Besucherrückgang, obwohl die Musik leider nur bis 22 Uhr gespielt werden darf.

LineUpr: Was ist die typische Zielgruppe Eures Events und wie erreicht Ihr sie? Welche Kanäle und Tools verwendet ihr für die Vermarktung und Präsentation?

Peter: Wir haben keine spezielle Zielgruppe, das Spektrum deckt alle Bewohner der Stadt Castrop und Umgebung ab. Das Fest bietet den Rahmen für ein großes Treffen von Freunden und Bekannten, egal wie alt sie sind. Zu dem Fest gibt es natürlich eine Website, weiter gibt es Infos über Facebook und einen Instagram Kanal, auch eine Handy-App gibt es, die sich auf die Inhalte aus Facebook bezieht, sodass auch Leute ohne Facebook Zugang dazu haben. Weiter wurden wir in diesem Jahr auch vom Cas-TV begleitet, der bewegte Bilder zu dem Fest lieferte. Dazu gibt es aber auch ein gedrucktes Programmheft mit dem Programm, den Speisen der Gastronomen und Bildern aus dem Vorjahr.

[Ich] wollte [die App] testen um auch die jüngere Generation anzusprechen.

LineUpr: Ihr habt LineUpr jetzt zum zweiten Mal verwendet. Wie seid Ihr auf LineUpr aufmerksam geworden und was ist für euch das entscheidende Argument eine Event-App zu nutzen? Welche Mehrwerte bietet euch eine Event-App?

Peter: Aufmerksam geworden bin ich bei der Erstellung eines QR-Codes auf der dazugehörigen Webseite und wollte das zusätzlich testen, um auch die jüngere Generation anzusprechen, die viele Dinge wie selbstverständlich mit dem Smartphone erledigt.

LineUpr: Wie habt Ihr die App vor, während und nach dem Event eingesetzt?

Peter: In der Hauptsache wurde die App im Vorfeld und bei der Veranstaltung eingesetzt, um das Programm und die Infos zu den Gastronomen den Gästen zu zeigen. Danach ging der Zugriff merklich zurück, es gab ja auch nichts Neues in der App, wie z.B. Fotos.

Infos zu der App gab es über Facebook und natürlich auch im Programmheft, das vor und während der Veranstaltung ausliegt.

Alles Infos kompakt in der Hosentasche, immer aktualisierbar.

LineUpr: Wie haben Eure Besucher auf die App reagiert?

Peter: Aktiv haben wir nicht wirklich gefragt, dazu sind die Tage einfach zu stressig, aber im persönlichen Umfeld wurde es positiv zu den anderen Werbemöglichkeiten aufgenommen.

LineUpr: Wie können Foodfestivals allgemein vom Einsatz einer Event-App profitieren?

Peter: Alles Infos kompakt in der Hosentasche, immer aktualisierbar.

LineUpr: Vielen Dank Peter für das tolle Interview. Ihr seid das erste Foodfestival, was wir interviewen durften, daher wirklich etwas Besonderes für uns. Wie Peter bereits gesagt hat, nutzen Sie verschiedene Marketingkanäle. Falls du also mehr darüber erfahren möchtest, dann schau auf der Homepage, bei Instagram oder Facebook vorbei.

Wir würden uns jedenfalls sehr freuen, euch auch nächstes Jahr wieder zu begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.