Lesezeit: 4 Minuten

Unserer heutiger Gast ist quasi ein Nutzer der ersten Stunde. Bereits zwei Monate nachdem LineUpr offiziell gestartet war, hatte der BANKINGCLUB seine erste App erstellt. Wie der Name bereits verrät, geht es beim BANKINGCLUB um alle relevanten Themen rund um Banking und Versicherungen. Dabei steht der Community-Gedanke im Mittelpunkt. Dabei sind physische Events ein entscheidender Erfolgsfaktor. Auf sieben Kongressen pro Jahr nutzen sie einen digitalen Event-Guide und sind damit echte Experten im Einsatz solcher Apps.

Stellvertretend für den BANKINGCLUB wird uns Frank Rathner verraten, welche Events sie konkret veranstalten und wie sie ihre Zielgruppe konkret ansprechen. Außerdem geht es natürlich um den Einsatz von Event-Apps und was Veranstalter bei der Erstellung beachten sollten. Wie immer ein sehr lesenswerter Artikel. 😊

LineUpr: Hallo Frank. Vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Stell dich und den BANKINGCLUB bitte persönlich vor. Was sind eure Ziele und welche Rolle spielen Events dabei?

Frank: Wir sind ein Wirtschaftsclub für Mitarbeiter von Banken, Fintechs, Versicherungen und Finanzdienstleistern. Der Netzwerk- und Community-Gedanke steht für uns im Vordergrund. Wir vernetzen die Bank- und Finanzbranche online sowie offline über verschiedene Kanäle greifen dabei aktuelle Themen aus der Bankenwelt auf. Dies geschieht zum einen über unsere Zeitung BANKINGNEWS, unsere Website und unsere Social-Media-Profile bei XING, LinkedIn, Facebook und Twitter. Darüber hinaus veranstalten wir jährlich rund 35 Events. Neben Webinaren, Roundtables und Abendveranstaltungen sind dies sieben zweitägige Fachkongresse. Dort haben unsere Mitglieder und Gäste die Möglichkeit, Vorträge von Experten aus den verschiedenen Fachbereichen der Branche zu hören, sich innerhalb der Community auszutauschen und ihr persönliches Netzwerk zu erweitern. Die Themenschwerpunkte reichen von Compliance, Fraudmanagement, Innovationsmanagement, Marketing, Vertrieb und Personalmanagement, bis hin zum Risikomanagement und Zahlungsverkehr.

Ich selbst bin seit über vier Jahren im BANKINGCLUB. Hier habe ich meine Ausbildung als Veranstaltungskaufmann erfolgreich abgeschlossen und bin heute einer der Leiter des Eventteams, das diese zahlreichen Veranstaltungen plant, vorbereitet und durchführt.

LineUpr: Was ist die typische Zielgruppe eurer Events und wie erreicht ihr sie? Welche Kanäle und Tools verwendet ihr für die Vermarktung und Präsentation?

Frank: Wir richten uns an Mitarbeiter aus der Bank-, Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche. Diese erreichen wir über die oben genannten Kanäle. Wir bewerben unsere Events über unsere Social-Media-Kanäle, unsere Zeitung und unsere Website. Außerdem betreiben wir E-Mail-Marketing. Unsere Mitglieder und Newsletter-Abonnenten haben dabei die Möglichkeit, Themenschwerpunkte zu wählen und dadurch gezielt zu Events aus ihrem Interessenbereich informiert zu werden.

LineUpr: Welcher dieser Kanäle ist deiner Meinung euer stärkste bzw. effizienteste? Welche Informationen verteilt ihr über diese Kanäle?

Frank: Thorsten Hahn, der Geschäftsführer des BANKINGCLUB, ist mit über 50.000 Kontakten eine der am meisten vernetzten Personen auf XING und dadurch können wir hier viele potenzielle Teilnehmer gleichzeitig ansprechen. Hinzu kommt, dass unsere Website selbst ein sehr großes Spektrum an Informationen liefert, mit dessen Hilfe wir dann beispielsweise von einem Artikel zum Thema Compliance direkt auf eine Veranstaltung zu diesem Thema hinweisen. Hierbei bieten wir den Teilnehmern alle Informationen rund um die Veranstaltung:

  • Agenda
  • Ort & Anfahrt
  • Konditionen
  • Referenten & Partner usw.

LineUpr: Ok, 50.000 Kontakte ist schon eine Hausnummer. Kommen wir zu euren Events. Worum geht es dort? Welchen Mehrwert bietet ihr den Teilnehmern und warum sollte jeder unbedingt daran teilnehmen?

Frank: Die zweitägigen Kongresse vereinen die aktuellen Entwicklungen aus einem bestimmten Fachbereich – z. B. aus der Betrugsprävention oder dem Zahlungsverkehr. Unsere Abendveranstaltungen, Webinare und Roundtables stehen immer unter einer konkreten Fragestellung. Die kann etwa lauten: Wie kann der Einsatz von künstlicher Intelligenz in Banken sinnvoll genutzt werden. Die Teilnehmer können sich auf diese Weise fachlich weiterbilden und auf den neuesten Stand bringen lassen. Außerdem erfahren sie von ihren Kollegen aus anderen Instituten, wie diese mit den aktuellen Herausforderungen umgehen.

Viele Teilnehmer haben die App bereits auf ihrem Handy, wenn sie zur Veranstaltung kommen.

LineUpr: Wie verwendet ihr die App dabei konkret vor, während und nach euren Events?

Frank: Die App wird von uns eine Woche vor der Veranstaltung mit allen Infos versehen. Hierbei ist uns ganz besonders wichtig, dass der Teilnehmer alle wichtigen Informationen bezüglich Location und Anfahrt und natürlich zum Programm erhält. Den Link zur App schicken wir allen Teilnehmern bereits vor dem Event per Mail. Während der Veranstaltung wird die App natürlich für den Überblick über den Ablauf genutzt. Viele Teilnehmer und auch wir haben zudem den Umweltaspekt im Sinn. Dank der App müssen keine aufwendigen Programmhefte mehr gedruckt werden.

LineUpr: Wie haben sich eure Events durch den Einsatz einer Event-App verändert?

Frank: Die Events an sich haben sich nicht stark verändert. Die Arbeit im Vorfeld für uns hingegen hat sich sehr erleichtert. Die Gestaltung eines gedruckten Programmhefts ist sehr aufwendig und wenn es einmal gedruckt ist, kann man keine Fehler mehr korrigieren oder Änderungen an der Agenda vornehmen. Außerdem wird in Zeiten der Digitalisierung ein Tool wie LineUpr sehr gut angenommen. Da jeder unserer Teilnehmer ein Smartphone besitzt, ist der leichte Umgang für niemanden ein Problem. Viele Teilnehmer haben die App bereits auf ihrem Handy, wenn sie zur Veranstaltung kommen. Für andere drucken wir auf jedes Namensschild auf die Rückseite den Link als QR-Code. Dies ist eine einfache und effektive Methode.

LineUpr: Wir wollen täglich wachsen und unseren Kunden ein besseres Erlebnis bieten, welche Funktionen wünscht ihr euch für die App und warum?

Frank: In dieser Hinsicht sind wir mit LineUpr voll und ganz zufrieden. Aufgrund unserer Prozesse und Anforderungen, nutzen wir derzeit nicht einmal alle Funktionen. Eine Art Push-Benachrichtigung nach Vorträgen wäre ein interessantes Feature, sodass ein Vortrag direkt bewertet und kommentiert werden kann.

LineUpr: Das passt perfekt. Daran arbeiten wir auch gerade, leider sind wir dabei etwas durch die aktuelle Unterstützung der Webtechnologie durch Apple gebremst.

Da ihr mittlerweile richtige Profis im Umgang mit Event-Apps seid, welche Tipps zur Nutzung von LineUpr würdest du anderen Veranstaltern mit auf den Weg geben wollen?

Direktes Feedback vom Kunden ist Gold wert.

Frank: Offene Kommunikation mit dem Teilnehmer. Man muss auf die Nutzung der App aufmerksam machen, um möglichst viele Besucher zur Nutzung zu animieren und das volle Potenzial ausschöpfen zu können.

Gutes Design. Die App sollte mit den wichtigsten Informationen zum Event ausgestattet sein und nicht wie eine Werbeplattform aussehen. Dies erhöht die Freude an der Nutzung.

Feedback vom Teilnehmer einholen. Direktes Feedback vom Kunden ist Gold wert. Orientiert man Design und Inhalt an den Kundenwünschen, ist eine Nutzung wahrscheinlicher.

LineUpr: Vielen Dank Frank, für das super Interview. Dank eurer offenen Art konnten wir einen guten Einblick in Eure Events und die Planung davor gewinnen. Wenn du aus der Banking- oder Versicherungsbranche kommst, dann lohnt sich ein Besuch beim nächsten BANKINGCLUB-Event definitiv für dich. Mehr Informationen zu den Events und auch der Zeitung BANKINGNEWS gibt’s auf der Homepage. Oder du wirfst mal einen Blick auf die BANKINGCLUB-Profile bei Facebook und Twitter.

Wir freuen uns bereits auf Eure Events nächstes Jahr und dass wir mit unserer App wieder dabei sein dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.